Bundesverband für fachgerechten Natur-, Tier- und Artenschutz e. V.

 

Der Bundesverband für fachgerechten Natur-, Tier- und Artenschutz e. V. (BNA) ist ein bundesweiter Dachverband für Verbände und Vereine der Tier- und Pflanzenhaltung / -züchtung und für Einzelmitglieder in Deutschland.

 

Für Fragen und Anregungen aller Art stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung! Unsere Anschrift, Telefon- und Faxnummer sowie E-Mail-Adressen finden Sie unter dem Link "Kontakt" auf der linken Seite.

 

  Aktuelles:   

  Pressemitteilung

 


  BNA-Tiergruppensteckbriefe nach §21 TierSchG

 

  Die 60 Tiergruppensteckbriefe werden auf einer CD-ROM ausgeliefert.
  Die CD wird nach der Fertigstellung Ende der 29.KW bis Mitte der 30.KW / 2014   verfügbar sein und nach Eingang schriftlicher Bestellung zügig versendet.
  Bitte bestellen Sie rechtzeitig, damit wir vor dem 01. August 2014 liefern können.

 

  Alle Informationen rund um die BNA-Tiergruppensteckbriefe

 



  Pressemitteilung

 


  Steckbriefen i.S. §21 TierSchG

 

  Mit der Novelle des Tierschutzgesetzes von 2013 wurde festgelegt, dass der   Zoofachhandel ab 1. August 2014 bei der Abgabe von Wirbeltieren dem Kunden   schriftliche Informationen über die wesentlichen Bedürfnisse des Tieres - wie ange-   messene Ernährung, Pflege, verhaltensgerechte Unterbringung und artgemäße   Bewegung - übergeben muss.

 

  Ab Mitte Juli 2014 bietet der BNA ein Paket von zunächst 60 Steckbriefen i.S. §21   TierSchG an, das einen Großteil der handelsrelevanten Arten im Zoofachhandel   abdeckt. Die Inhalte der Steckbriefe entsprechen den aktuellen tierschutzrechtlichen   Vorgaben.

 

  Vollständige Pressemitteilung       | NEU: Politische Reaktionen

 



  Pressemitteilung

 


  EFS tritt dem BNA als Fördermitglied bei

 

  Das 25-jährige Dienstjubiläum des BNAGeschäftsführers Lorenz Haut nahm   Zierfischgroßhändler, Aquarien- und Ladenbauer EFS Sonnefeld, jetzt zum Anlass,   dem Bundesverband für fachgerechten Natur-, Tier- und Artenschutz e. V. als   künftiges Fördermitglied beizutreten.

 

  Vollständige Pressemitteilung

 



  Pressemitteilung

 


  Sach- und Fachkunde ist Tierschutz

 

  Bundestagsabgeordnete der CDU-Bundestagsfraktion besuchten das BNA-   Schulungszentrum in Hambrücken
  Dieter Stier, Alois Gerig und Olav Gutting Teil einer hochkarätig besetzten   Gesprächsrunde

 

  Vollständige Pressemitteilung mit Bildern

 



  Jubiläum

 


  Lorenz Haut seit 25 Jahren BNA-Geschäftsführer

 

  BNA-Präsident Walter Grau überreichte dem seit 25 Jahren als Geschäftsführer   tätigen Lorenz Haut Ehrenurkunde und Anstecknadel
  Im Rahmen einer hochkarätig besetzten Gesprächsrunde wurde Haut für seine   außerordentlichen Verdienste ausgezeichnet

 

  Pressebericht zum 25jährigen Dienstjubiläum

 



  BNA-Newsletter

 


  Der BNA-Newsletter 4/14

 

  Dr. Klaus-Peter Schulze, artenschutzpolitischer Sprecher der CDU/CSU-   Bundestagsfraktion, besuchte den Bundesverband für fachgerechten Natur,
  Tier- und Artenschutz (BNA) in Hambrücken

 

  Entbürokratisierung des Artenschutzvollzuges gefordert

 

  BNA-Newsletter 4/14 zum Download

 



  BNA-Newsletter

 


  Der BNA-Newsletter 3/14

 

  Die Ausschüsse der Bundestagsfraktionen haben im Februar 2014 ihre Arbeit für   die 18. Legislaturperiode aufgenommen!   

 

  BNA-Geschäftsführer Lorenz Haut hat mit den Gesprächen in Berlin begonnen

 

  BNA-Newsletter 3/14 zum Download

 



  Pressemitteilung

 


  Das Fortbestehen der Zoos darf nicht gefährdet werden.

 

  Der Landesfachausschuss für Umwelt- und Energiepolitik der CDU Baden-   Württemberg hatte vor kurzem zu einem Fachgespräch mit dem Titel Zukunft der   Zoos in den Zoologischen Garten nach Karlsruhe geladen.

 

  An diesem Gespräch nahmen u.a. die Zoodirektoren aus Stuttgart, Karlsruhe und   Heidelberg sowie die Wildparkbetreiber aus Bad Mergentheim und Schwaigern teil.

 

  Weitere Informationen

 

  Bericht aus den Badischen Neuesten Nachrichten (BNN) (zum Download)

 



  Pressemitteilung

 


  Ute Vogt, stellvertretende Fraktionsvorsitzende der SPD-Bundestags-
  fraktion, stattete dem BNA einen Besuch ab

 

  Zukunft der Heimtierhaltung und Tierimport im Fokus
  Nachdem vor kurzer Zeit CDU-Landtagsfraktionsvorsitzender Peter Hauk und CDU-
  Bundestagsabgeordneter Dr. Thomas Gebhard den BNA besuchten, stattete jetzt
  Ute Vogt, stellvertretende Fraktionsvorsitzende der SPD-Bundestagsfraktion, der
  Einrichtung einen Besuch ab.

 

  Die in Heidelberg geborene und in Wiesloch aufgewachsene, 49-jährige Politikerin
  nahm auf Einladung der BNA-Führungsspitze um Präsident Walter Grau an einem
  inhaltlich hochinteressanten Fachgespräch mit weiteren kompetenten Teilnehmern
  aus Tierschutz, Haltern, dem Zoofachhandel und der Heimtierindustrie, das unter
  dem Motto miteinander reden stand, teil.

 

  Zur Pressemitteilung

 

  Berichte aus der regionalen und überregionalen Presse:

 

  Bericht in der Rhein-Neckar-Zeitung (RNZ) (zum Download)

 

  Bericht aus den Badischen Neuesten Nachrichten (BNN) (zum Download)

 

  Buntschau der Badischen Neuesten Nachrichten (BNN) (zum Download)

 



  Pressemitteilung

 


  Der politisch lange Arm des BNA zeigt Hebelkräfte

 

  Liebe Mitglieder,

 

  gefreut hat uns die Berichterstattung in pet, Fachmagazin für Heimtiere und in   Das Branchenforum, Fach-Organ für Heimtierbedarf und Garten.

 

 

  Berichte aus pet und Das Branchenforum zum Download

 



  Pressemitteilung

 


  CDU-Bundestagsabgeordneter Dr. Thomas Gebhart besucht den BNA

 

  Auf Einladung des Bundesverbandes für fachgerechten Natur-, Tier- und Arten-
  schutz besuchte am 05. Dezember der Bundestagsabgeordnete der CDU/CSU-   Bundestagsfraktion, Dr. Thomas Gebhart, Mitglied des Ausschusses Umwelt,   Naturschutz und Reaktorsicherheit, das BNA-Schulungszentrum in Hambrücken.

 

  Eingeladen waren auch Vertreter der Heimtierbranche und der Fachpresse.
  Neben der Arbeit des BNA wurde auch das Thema Importverbot für Wildtiere   behandelt.

 

  Zur Pressemitteilung

 

 



  Pressemitteilung

 


  CDU-Fraktionsvorsitzender Peter Hauk, MdL, zu Besuch beim BNA

 

  Der Bundesverband für fachgerechten Natur-, Tier- und Artenschutz e.V. (BNA) wirbt seit   Anbeginn mit dem Slogan "Biotope schützen, Natur bewahren, Arten erhalten".
  Das BNA-Schulungszentrum in Hambrücken mit seinen vorbildlichen Tieran-
  schauungsräumem ist einzigartig in Europa.

 

  Jetzt stattete der baden-württembergische CDU-Fraktionsvorsitzende Peter Hauk,   MdL, der Einrichtung einen Besuch ab.
  Hier geschieht bundesweit Hervorragendes lobte der Politiker am Ende seines gut   dreistündigen Aufenthalts in Hambrücken.

 

  Zur Pressemitteilung       | NEU: Bildergalerie

 

  Bericht in den Badischen Neuesten Nachrichten (BNN) (zum Download)

 



  Regierungsbildung

 


  Der Koalitionsvertrag von CDU/CSU und SPD ist abgeschlossen.

 

  Die nächsten vier Jahre gilt es, politisch die Koalitionsvereinbarungen umzusetzen.   Für die Tierhalter ist es schmerzlich, dass folgende Regelungen bei den Wildtieren   von CDU/CSU und SPD verabschiedet wurden.
  Auf Seite 119 unter "Naturschutz und biologische Vielfalt" können Sie lesen:

 

  Wir verbessern den Wildtierschutz und gehen gegen Wilderei sowie den   illegalen Wildtierhandel und deren Produkte vor; Handel mit und private   Haltung von exotischen und Wildtieren wird bundeseinheitlich geregelt.
  Importe von Wildfängen in die EU sollen grundsätzlich verboten und   gewerbliche Tierbörsen für exotische Tiere untersagt werden.

 

  Es wird sehr viel politische Aufklärungsarbeit in den nächsten Wochen und   Monaten auf uns zukommen.
  Erfolg werden wir nur haben, wenn alle an einem Strang ziehen!
  Wer jetzt die Zeichen der Zeit nicht erkannt hat, wird dies zukünftig nicht   verstehen.

 

  Der BNA wird sich weiterhin für eine Haltung und Zucht von wildlebenden   Tierarten in menschlicher Obhut einsetzen.

 

  Der Koalitionsvertrag vom 27.11.2013 zum DOWNLOAD

 



  Wichtige Information

 


  Koalitionsverhandlungsgruppe Umwelt und Landwirtschaft

 

  Der BNA hatte bereits am Montag, dem 18.11.2013, nochmals Frau Ute Vogt, SPD,   und Frau Katherina Reiche eine weitere BNA-Stellungnahme zum Importverbot   zukommen lassen.
  Nach der ersten Stellungnahme, in welcher der BNA im Hinblick auf ein Importverbot   auf europäischer Ebene seine Bedenken geäußert hatte, mussten wir eine zweite   Stellungnahme nachreichen, da die SPD nicht vom Importverbot lassen wollte.

 

  Als am Montagabend die Arbeitsgruppe erneut zusammenkam, konnte sich die CDU   mit dem BNA-Vorschlag anfreunden, die SPD lehnte jedoch erneut ab und war   nicht bereit, einen Kompromiss einzugehen.

 

  Wenn es zu einer Regierungsbildung zwischen CDU und SPD kommt, wird in dem   Koalitionsbeschluss folgender Satz stehen:
  Wir verbessern den Wildtierschutz und gehen gegen Wilderei sowie den   illegalen Wildtierhandel und deren Produkte vor; Handel mit und private   Haltung von exotischen und Wildtieren regeln wir bundeseinheitlich.
  Import von Wildfängen sollgrundsätzlich verboten und gewerbliche   Tierbörsen für exotische Tiere untersagt werden.

 

  Wir von Seiten des BNA werden bei unseren Bemühungen eines verbesserten Tier-   und Artenschutzes nicht nachlassen, dies können wir weiterhin nur erfolgreich tun,   wenn uns alle dabei unterstützen.

 

  Koalitionsarbeitsgruppe Umwelt und Landwirtschaft vom 18.11.2013 DOWNLOAD

 

  Die BNA-Stellungnahme an Katherina Reiche (CDU) vom 18.11.2013 DOWNLOAD

 

  Die BNA-Stellungnahme an Ute Vogt (SPD) vom 18.11.2013 DOWNLOAD

 



  Wichtige Information

 


  Koalitionsverhandlungsgruppe Umwelt und Landwirtschaft

 

  Katherina Reiche (CDU)/ Ute Vogt (SPD):
  Union und SPD einigen sich auf wichtige Fortschritte beim Natur- und Tierschutz

 

  Lesen Sie hierzu:

 

  Die Pressemitteilung von Katherina Reiche (CDU) / Ute Vogt (SPD) DOWNLOAD

 

  Die BNA-Stellungnahme an Katherina Reiche (CDU) DOWNLOAD

 

  Die BNA-Stellungnahme an Ute Vogt (SPD) DOWNLOAD

 



  Wichtige Information

 


  Gemeinsame Stellungnahme

 

  Gemeinsame Stellungnahme des AK8 (Zoofachhandel und Heimtierhaltung) der   TVT, des BNA, der AG ARK der DGHT, der DVG-Fachgruppe Zier-, Zoo- und   Wildvögel, Reptilien und Amphibien und der Reptilienauffangstation München e. V.   zur Haltung von Schlangen in Racksystemen bzw. Schubladen

 

  Die Erklärung als .pdf-Datei zum DOWNLOAD

 



  Pressemitteilung

 


  Dr. Cornelie Jäger, Tierschutzbeauftragte des Landes Baden-Württemberg,   zu Gast beim BNA in Hambrücken

 

  Seit etwa einem Jahr ist Dr. Cornelie Jäger im Amt. Die 46-jährige Veterinärin aus   Tübingen ist die erste Tierschutzbeauftragte in Baden-Württemberg, berät mit einem   Juristen und zwei Mitarbeitern Verbände und private Halter in Tierschutzfragen.

 

  Zur Pressemitteilung

 

  Berichte aus der regionalen und überregionalen Presse:

 

  Bericht in den Badischen Neuesten Nachrichten (BNN) (zum Download)

 

  Bericht in Der Kurier (zum Download)

 

  Bericht in der Rhein-Neckar-Zeitung (zum Download)

 



  Pressemitteilung

 


  BNA-Stellungnahme zum Entschließungsantrag der SPD vom 19.02.2013

 

  Der BNA hat den Erschließungsantrag der SPD im Bundestag, Drucksache   17/12386 Wildtierhandel und -haltung in Deutschland einschränken und so   den Tier- und Artenschutz stärken, kritisch beurteilt und eine Stellungnahme   verfasst.

 

  Zur Pressemitteilung

 



  BNA-Pressemitteilung

 


  Vogelbörse in Zwolle/Niederlande - in Deutschland undenkbar

 

  Am Samstag, den 23. Februar 2013, fand in Zwolle/Niederlande wie jedes Jahr eine   große Vogelbörse statt, die größte ihrer Art in den Niederlanden.
  Vor zehn Jahre hatte ich die Vogelbörse in Zwolle schon einmal besucht und die   schrecklichen Bilder von damals sind die gleichen geblieben.

 

  Zur Pressemitteilung

 



  BNA-Pressemitteilung

 


  BNA führt Gespräch mit Bundesumweltminister Altmaier

 

  Gemeinsam mit dem Bundestagsabgeordneten Olav Gutting konnte der Bundes-   verband für fachgerechten Natur- und Artenschutz (BNA) konnte am Donnerstag,   dem 21.02.2013, ein Gespräch mit Bundesumweltminister Peter Altmaier   führen.
  Bei diesem Anlaß wurden dem Bundesumweltminister die Forderungen des BNA zur   Entbürokratisierung von Vorschriften zur Haltung von Wildtieren insbesondere im   Bereich des Artenschutzes übergeben.

 

  Zur Pressemitteilung

 

  Forderungen des BNA zur Entbürokratisierung von Vorschriften zur Haltung von   Wildtieren insbesondere im Bereich des Artenschutzes

 

  Anschreiben des BNA an Bundesumweltminister Peter Altmaier

 



  BNA-Pressemitteilung

 


  Positive Entwicklung beim Erfurter Vogelmarkt

 

  Am Samstag, dem 16.02.2013, fand in den Messehallen in Erfurt die Vogelbörse
  statt, die in der Vergangenheit immer wieder in der Kritik gestanden hat.

 

  Die Mitglieder des Ziergeflügel- und Exotenvereins Erfurt unter ihrem Vorsitzenden   Dirk Eppert waren im Vorfeld hoch motiviert und wollten unbedingt aus der Kritik   herauskommen und der zuständigen Veterinärbehörde wie auch dem BNA zeigen,   dass man aus Sicht des Vereins gewillt ist, einen hohen Tierschutzstandard   umzusetzen.

 

  Zur Pressemitteilung

 



  BNA-aktuell

 


  BNA-aktuell, Ausgabe 4|12

 

  Unsere Mitglieder haben heute BNA-aktuell 4|12 erhalten.
  Die Schwerpunktthemen der neuesten Ausgabe sind:
  • Wildtiere in Menschenhand
  • Antwort der Bundesregierung auf die kleine Anfrage der SPD zu Wildtierhandel und -haltung in Deutschland
  • Vogelhaltung im 21. Jahrhundert
  • Gefahren der Vogelkennzeichnung
  • Tierbörsen
  • Vogelschauen in Deutschland
  Interessierte Nichtmitglieder können die aktuelle Ausgabe in gedruckter
  Form zum Preis von 10,00 € (inklusive Porto und Versand) bei unserer
  Geschäftsstelle bestellen.

 



  BNA-Pressemitteilung

 


  Straubinger Vogelmarkt erfüllt die Tierbörsenrichtlinien

 

  Nur 8 Tage nach dem Geflügelmarkt fand am Sonntag, dem 13.01.2013, der
  Vogelmarkt des des Kanarienzucht- und Vogelschutzvereins Straubing statt.

 

  Der Vogelmarkt war seitens des 2. Vorsitzenden, Herrn Jörg Mildenberger,   hervorragend organisiert.
  Der großzügige Aufbau der Ausstellungsregale erfolgte durch den 1. Vorsitzenden,   Herrn Christian Müller, und sein Team.

 

  Zur Pressemitteilung

 



  BNA-Pressemitteilung

 


  Von der kritisierten Veranstaltung zum Vorzeige-Geflügelmarkt

 

  Europas größter Geflügelmarkt in Straubing
  Den Verantwortlichen ist es gelungen, auf dem traditionsreichen Geflügelmarkt die   Leitlinien zur Ausrichtung von Tierbörsen unter Tierschutzgesichtspunkten zur   größten Zufriedenheit ALLER Beteiligten umzusetzen.

 

  Zur Pressemitteilung

 



  BNA-Pressemitteilung

 


  Apfelschnecken (Pomacea) in Europa nicht mehr erwünscht?!

 

  Eine fast unglaubliche Nachricht erschütterte vor kurzem die Aquaristik in Europa:
  Haltung, Zucht und der Handel mit Apfelschnecken der Gattung Pomacea sollen in
  ganz Europa verboten werden.

 

  Zur Pressemitteilung

 



  Pressemitteilung

 


  Das Bundesverbraucherministerium teilt zur Aufhebung der Psittakose-   Verordnung mit:

 

  BMELV, Referat 332

 

  Sehr geehrte Damen und Herren,
  nach Aufhebung der Psittakose-Verordnung (Verordnung zur Aufhebung der   Psittakose-Verordnung sowie zur Änderung der Bundesartenschutzverordnung vom   3. Oktober 2012 (BGBl. I S. 2108) stellt sich die Frage nach der Ringausgabe vor   dem Hintergrund des § 17g TierSG und der Tatsache, dass § 17g nach wie vor   geltendes Recht ist (§ 17g tritt erst außer Kraft mit Inkrafttreten des neuen   Tiergesundheitsgesetzes).

 

  In einer Abstimmung mit den für das Veterinärwesen zuständigen obersten   Landesbehörden bestand Einvernehmen, dass in der Übergangszeit Ringe auch   ohne Vorlage einer Züchterbescheinigung ausgegeben werden sollten, insoweit   eine Zuwiderhandlung gegen § 17g TierSG von den Ländern nicht verfolgt werden   wird.

 

  Prof. Dr. Hans-Joachim Bätza
  Leiter des Referates Tiergesundheit
  Bundesministerium für Ernährung, Landwirtschaft und Verbraucherschutz (BMELV)   Rochusstrasse 1
  53123 Bonn

 



  BNA-Pressemitteilung

 


  Kooperation per Handschlag besiegelt

 

  Kollegium der Pfarrer-Graf-Schule Hambrücken zu Besuch beim Bundesverband für
  fachgerechten Natur- und Artenschutz

 

  Beteiligte loben gute Zusammenarbeit im naturwissenschaftlichen Bereich

 

  Zur Pressemitteilung

 



  BNA-Pressemitteilung

 


  Aufhebung der Psittakose-Verordnung

 

  Die Verordnung zur Aufhebung der Psittakose-Verordnung wird am 16. Oktober   2012 im Bundesgesetzblatt auf Seite 2108 veröffentlicht.
  Die Verordnung tritt am Tage nach der Verkündung in Kraft, das heißt, dass ab dem   17.10.2012 die Psittakose-Verordnung aufgehoben ist und es diese   Rechtsverordnung nicht mehr gibt.
  Eine Kennzeichnung nach der Psittakose-Verordnung für alle Psittaciden   ist dann nicht mehr vorgeschrieben.

 

  Beachten Sie hierzu bitte

 

  Unsere aktuelle Pressemitteilung (zum Download)

 

  Den Auszug aus dem Bundesgesetzgeblatt vom 16.10.2012 (zum Download)

 

  BNA-Mitteilung an die Ringebezieher für das Zuchtjahr 2013 (zum Download)

 



  BNA-Pressemitteilung

 


  Solarenergie für die Madagaskar-Fauchschabe

 

  In den Aquarien & Terrarien des BNA tummeln sich die exotischsten Tiere aus aller   Welt. Damit es auch im badischen Hambrücken tropisch warm ist und das Licht für   die Kriechtiere und Vierbeiner leuchtet, wird viel Energie benötigt.
  Seit August hilft eine Photovoltaik-Anlage der Wirsol Solar AG dabei, den hohen   Eigenbedarf des BNA zu decken.

 

  Zur Pressemitteilung

 



  Mitteilung

 


  BNA - Stellungnahme zur Neufassung der EU-VO Nr. 338/97

 

  Anschreiben des BNA an das Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz
  und Reaktorsicherheit

 

  Die Mitteilung als .pdf-Datei zum Download

 



  BNA-Pressemitteilung

 


  Erfolgreiches Schulprojekt der Pfarrer-Graf-Schule in Hambrücken

 

  Praktischer Biologieunterricht - Aufbau eines Schulvivariums
  Gründe für die Tierhaltung in der Schule
  In unmittelbarer Begegnung mit der belebten Natur erwerben Schülerinnen und   Schüler ein grundlegendes Verständnis von Mensch, Natur und Umwelt.

 

  Durch den direkten Kontakt mit Tieren entwickelt sich der Wunsch, mehr über
  sie zu erfahren und die Zusammenhänge zwischen Mensch, Tier und Umwelt zu   begreifen.

 

  Der Bericht als .pdf-Datei zum Download

 



  Mitteilung

 


  Das BNA-Symposium zur Wildtierhaltung in Privathand war ein Erfolg

 

  Am 21. und 22.04.2012 fanden sich über 80 Teilnehmer und Referenten im   BNA-Schulungszentrum in Hambrücken ein um über das vom Deutschen   Tierschutzbund geforderte Verbot der Wildtierhaltung in Privathand zu diskutieren.

 

  NEU: Großer Pressebericht zum BNA-Symposium

 

  Artikel über das Symposium aus den Badischen Neuesten Nachrichten (BNN)

 

  Artikel über das Symposium aus der Rhein-Neckar-Zeitung zum Download

 



  Tierschutzgesetz

 


  BNA-Novellierungsvorschlag zum Tierschutzgesetz findet politische
  Anerkennung

 

  Frau Undine Kurth, parlamentarische Geschäftsführerin der Fraktion Bündnis 90/
  Die Grünen, Sprecherin für Natur- und Tierschutz, schreibt dem BNA.

 

  Die Stellungnahme von Undine Kurth zum Download

 



  BNA-Pressemitteilung

 


  Wie steht der BNA zur der Petition:
  Tierhaltung - Kein Verbot der Wildtier-/Exoten-Haltung?

 

  Nachdem der Deutsche Tierschutzbund und weitere Tierschutzorganisationen ein   Verbot der Wildtierhaltung fordert, kam eine rege Diskussion über das Für und   Wider der Wildtierhaltung auf.
  Der BNA hat hierzu sehr frühzeitig seine Meinung geäußert.

 

  Am 8. Februar 2012 wurde eine Petition an den Deutschen Bundestag gestellt, in   der man sich für die Wildtier-/Exotenhaltung ausspricht.
  Viele Tierhalter und Verbände fragen den BNA, ob er sich an dieser Petition   beteiligt. Nachfolgend möchten wir hierzu Stellung nehmen:

 

  Zur Pressemitteilung

 



  BNA-Pressemitteilung

 


  15 000 Euro-Spende für den BNA

 

  BNA-Geschäftsführer Lorenz Haut freut sich über EnBW-Spendenscheck in Höhe   von 15 000 Euro

 

  Die Spende fließt in das Projekt Umwelt-Schule

 

  Zur Pressemitteilung

 



  BNA-Pressemitteilung

 


  Stellungnahme zum Entwurf zur Änderung des Tierschutzgesetzes

 

  Der Bundesverband für fachgerechten Natur- und Artenschutz e.V. kann dem   Entwurf eines Dritten Gesetzes zur Änderung des Tierschutzgesetzes (Stand   09.01.2012) in dieser Form nicht zustimmen.

 

  Die BNA-Stellungnahme zum Download

 



  BNA-Pressemitteilung

 


  Man muss miteinander und nicht übereinander reden

 

  Der BNA im Gespräch mit dem Deutschen Tierschutzbund

 

  Zur Pressemitteilung

 



  BNA-Pressemitteilung

 


  Artenschutz muss dringend korrigiert werden

 

  Mitglieder von Regierungspräsidien in Baden-Württemberg mit einem Workshop   Artenschutz beim BNA Hambrücken   

 

  Zur Pressemitteilung

 


  BNA-Pressemitteilung

 


  Das neue Tierschutzgesetz - Deutscher Tierschutzbund fordert ein
  Haltungsverbot für Wildtiere

 

  Zur Pressemitteilung des BNA

 

  Zur Pressemitteilung des Deutschen Tierschutzbundes

 



  Information
  
  Deutschland braucht einen starken BNA

 

  Alle Informationen zum Download

 



  Für unsere Mitglieder:

  Das BNA - Versicherungsprogramm

  Die Broschüre zum BNA - Versicherungsprogramm im .pdf-Format
  Erläuterungen zum BNA - Versicherungsprogramm im .pdf-Format